20.11.2019

Der Turn- und Sportverein Oestringen hat seinen Sitz in Heidmühle und besitzt seit Februar 2004 eine vereinseigene, moderne Sportanlage. Sie befindet sich an der Stichstraße “Zum Huntsteert”, die vom Klosterweg abgeht.
Der TuS wurde 1913 gegründet und versteht sich als Verein, in dem insbesondere die turnerischen Disziplinen gepflegt werden. Unterstützt durch die gute Geräteausstattung ist unsere Sporthalle inzwischen Austragungsort für zahlreiche Wettkämpfe geworden. Durch die idealen Voraussetzungen in Sporthalle, Gymnastiksaal, Fitnessraum und zugehörigem Außengelände sind darüber hinaus zahlreiche andere Sparten fester Bestandteil im Sportangebot des Vereins.

Aktuelles

Turnerinnen des TuS Oestringen NTB Cup Sieger 2019

TeamGym-Turnerinnen mit hervorragendem Wettkampf  
Am vergangenen Samstag gingen zwei neu zusammengestellte Nachwuchsteams des TuS Oestringen beim NTB Cup 2019 in Scheeßel an den Start. Hierbei zeigten beide TeamGym Mannschaften ihr Können.

TeamGym besteht aus drei Geräten und hat ihren Ursprung in Skandinavien. Zum Wettkampfprogramm gehören Boden, Tumblingbahn und Minitrampolin mit und ohne Sprungtisch. Am Minitrampolin und an der Tumblingbahn muss das Team drei verschiedene Bahnen turnen. Es dürfen keine Elemente wiederholt werden. Somit sind alle Bahnen sehr individuell und außerdem auf die Turnerinnen, je nach Alter und Leistungsstand, zugeschnitten. Von der Radwende bis zum Schraubensalto haben die TuS Turnerinnen alles gezeigt.
„Beide Teams haben super abgeliefert,“ so Trainerin Fabienne Schulz.
Am Boden turnen alle gemeinsam eine Choreographie. Auch hier gehören Akrobatikelemente genauso dazu wie Drehungen, Sprünge, verschiedene Formationen usw.
Beim letzten Training gab es noch Schwierigkeiten bei der Synchronität. Auch beim Einturnen schlichen sich immer wieder Fehler ein, aber pünktlich zum Wettkampf­beginn konnten sie ihre Leistungen abrufen. „Die Turnerinnen wirkten ab dem Moment konzentriert und alles klappte wunderbar“ so Fabienne Schulz.
Das Team mit den jüngeren Turnerinnen Milena Dessi, Diana Pitkowski, Stella Behrends, Mary Ann Ruck, Evi Wagner, Sophie Ziegs und Chantamey Rocker belegte einen hervorragenden 2. Platz.
Platz 1 und somit NTB Pokal Sieger wurde das Team mit Leonie Standera, Luisa Fust, Celine Hagenstede, Sophie Gruber, Helene Wagner und Erin Albers.
Für alle Beteiligten war dieser Wettkampf ein voller Erfolg und gleichzeitig ein Vorgeschmack auf den Berlin Cup 2020.
An allen 3 Geräten ist noch einiges drin. Neue Elemente wollen erlernt werden und die Bodenchoreographie bis ins kleinste Detail verbessert und ausgebaut werden.
Im Kampfgericht saßen am Boden die Fachwartin des Turnkreises Friesland/Wilhelmshaven, Marion Riedel-Brummack und am Minitrampolin Trainerin Fabienne Schulz.
 
Neueste Nachrichten
Terminvorschau