19.12.2018
Die drei Mannschaften der Basketballabteilung des TuS Oestringen hatten wieder ein volles Wochenende. So spielte am Samstag die U18 auswärts gegen den TSV Holtrop und am Sonntag zuerst die U16 gegen den VfL Rastede und anschließend die Herren gegen die erste des TURA Oldenburg.
Die U18 musste bei Ihrem Spiel am Samstag kurzfristig auf einige Stammspieler aus gesundheitlichen Gründen verzichten und reiste nur mit 5 Spielern nach Holtrop. Da der Gastgeber ebenfalls nur über 6 Spieler verfügte, war von Anfang klar, dass beide Seiten vorsichtig mit den Fouls sein mussten. Und so begann ein spannendes Spiel, welches in den ersten beiden Vierteln sehr ausgeglichen war, was der Pausenstand von 26:25 für die Gastgeber wiederspiegelte.
Spannend und ausgeglichen verlief auch das dritte Viertel, bis die Timberwolves sich mit einem 7:0 Lauf einen kleinen Vorsprung herausspielten, den sie bis zur Pause auch nicht mehr abgaben.
Auch das letzte Viertel gestaltete sich ausgeglichen. Allerdings mussten die Oestringer die letzten Minuten in Unterzahl spielen. Mit sehr viel Nervenstärke behielten die Timberwolves aber ihre Führung und gewannen dieses spannende Spiel mit 62:51.
Am Sonntag dann spielte zuerst die U16 der Timberwolves gegen den drei Tabellenplätze höherstehenden VfL Rastede.
Bereits nach dem Sprungball konnten sich die Timberwolves den Ball sichern und machten innerhalb der ersten fünf Minuten 13 Punkte. Hochmotiviert dieses Spiel zu gewinnen, wollten die Oestringer weiterspielen, um ihren ersten Sieg diese Saison zu erzielen. Allerdings kamen die Gäste nach einer Auszeit besser ins Spiel und gewannen das erste Viertel mit 17:31.
Trotz dieses kleinen Rückschlags ließen sich die Timberwolves aber nicht unterkriegen, wodurch das zweite Viertel sehr ausgeglichen war. Zur Halbzeit stand es dann 57:33 für Rastede.
Jetzt beruhigten sich die Timberwolves endgültig und durch besser durchdachte und gezieltere Pässe ergaben sich die Korberfolge fast von allein. Dieses Viertel konnten die Oestringer mit 20:18 für sich entscheiden.
Im letzten Viertel spielten die Gäste aber ihre ganze Routine aus und setzten sich schlussendlich mit 69:102 durch.
Zum Abschluss spielte die Herrenmannschaft der Timberwolves gegen die erste Mannschaft des TuRA Oldenburg.
Auch in dieses Spiel mussten die Oestringer sehr ersatzgeschwächt gehen. Zum Kader gehörten daher auch zwei Spieler der U18-Mannschaft.
Das Spiel begann dann überraschend ausgeglichen und der Spielstand war mit 4:4 für die Timberwolves recht erfreulich, da die Gäste mehr als eindeutig überlegen waren. Dann spielten die Gäste aber ihre Überlegenheit unterm Korb und aus der Distanz richtig aus und führten zur Halbzeit bereits mit 50:21.
Im dritten Viertel setzten die Gäste ihren Siegeslauf fort und beendeten trotz starker Gegenwehr der Timberwolves das Viertel mit 80:37.
Im letzten Viertel zeigten die Timberwolves die Eigenschaft, die bis jetzt immer zum größten Respekt und Lob durch die Gegner führte: sie geben niemals auf und liefern dem Gegner bis zum Schluss ein hartes Spiel. So wurde auch dieser Gegner von dieser Eigenschaft überrascht und verlor mit 16:15 das letzte Viertel an die Timberwolves.
An der Niederlage der Gastgeber änderte das wenig und der Spielstand war dann auch mit 95:53 entsprechend hoch für die TuRA.
 
 
Terminvorschau